Gastronomie

Die Gastronomiestunde möchten wir mit einigen kleinen Sprachübungen beginnen!
Č, Š, Ð, Ž, was sind das denn für Buchstaben, fragt sich fast jeder Besucher Kroatiens! Auf Krk werden Sie sie kaum vermeiden können, so sehr Sie sich auch bemühen mögen! Warum? Die Antwort lautet VRBNIČKA ŽLAHTINA; dieser „Zungenbrecher“ ist der weltbekannte Wein (trockener Weißwein) der Insel Krk, dem Sie bestimmt nicht widerstehen werden können! Und nach einigen Gläsern werden Sie auch völlig alltägliche Worte Ihrer eigenen Muttersprache schwerer aussprechen… Mit einem guten Wein schmeckt auch das Essen besser; außer im Weinbau sind die Inselbewohner auch traditionelle Meister der Schafzucht und der Käsezubereitung, im Fischfang, im Oliven- und Gemüseanbau. Frische Fische, Scampi und andere Krebse sowie Muscheln sind auch heute in der heimischen Küche der Inselbewohner unersetzbar, ebenso wie viele Arten von Gemüsebeilagen. Natürlich alles mit dem einheimischen Olivenöl von ausgezeichneter Qualität zubereitet und gewürzt. Das Festtagsessen umfasst fast immer auch Speisen aus heimischen Teigwaren mit verschiedenen Soßen. Besonders geschätzt sind das Lammfleisch von der Insel Krk, der einheimische Schafkäse und der rohe Räucherschinken (pršut). Alle diese Speisen von der Insel Krk finden sich auch auf den Speisekarten der zahlreichen Inselrestaurants, Gaststätten und anderer gastgewerblicher Objekte, die jedoch auch Speisen der internationalen Küche zubereiten und anbieten. Aus den Trauben des Vrbnička žlahtina werden übrigens auch verschiedene Arten des einheimischen Schnapses (rakija) hergestellt, mit oder ohne aromatische Kräuter, der dem Brauch nach von den Inselbewohnern zu trockenen Feigen als Willkommenstrunk gereicht wird.